Wachstumskurs der Peugeot Citroën Deutschland GmbH gewinnt im dritten Quartal an Dynamik

download-pdf
download-image
download-all
Mo, 15/10/2018 - 10:00

• 118.503 Neuwagen-Zulassungen – Pkw und leichte Nutzfahrzeuge – der Marken Peugeot, Citroën und DS Automobiles in den ersten drei Quartalen 2018
• Steigerung um 10,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum
• Marktanteil für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge bei 4,1 Prozent
• Unverändert starke Position bei leichten Nutzfahrzeugen: 8,4 Prozent Marktanteil
• Free2Move Lease startet Free2Move Connect Fleet
• Der Geschäftsbereich Aftermarket der Groupe PSA erobert den Independent Aftermarket



Die Peugeot Citroën Deutschland GmbH (PCD) konnte im dritten Quartal an ihre dynamische Entwicklung im ersten Halbjahr 2018 anknüpfen und erneut eine deutliche Steigerung verzeichnen. 100.688 verkaufte Pkw der Marken Peugeot, Citroën und DS Automobiles sowie 17.815 leichte Nutzfahrzeuge bedeuten insgesamt einen Zuwachs um 10.953 Einheiten und damit ein Plus von 10,2 Prozent.

Besonders erfreulich sind die Steigerungen im Pkw-Bereich, die deutlich über der Marktperformance liegen. Hier sorgen die zahlreichen neuen Modelle wie der Peugeot 3008, der Citroën C3 Aircross und der DS 7 CROSSBACK für Rückenwind bei den Zulassungszahlen.

Zudem brachte die IAA Nutzfahrzeuge in Hannover zusätzliche Impulse. Die bedeutende Auszeichnung „International Van of the Year 2019“ für die Weltpremieren Peugeot Partner und Citroën Berlingo Kastenwagen sowie das Schwestermodell Opel Combo bestätigt die Kompetenz der Groupe PSA als führender Anbieter von leichten Nutzfahrzeugen in Europa.

Auch die Business Unit Free2Move Lease der Konzernmarke Free2Move und das markenunabhängige Aftermarket Angebot der Groupe PSA knüpften im dritten Quartal 2018 an den positiven Halbjahrestrend an.

 

Peugeot gewinnt mehr als 11 Prozent

In den ersten neun Monaten des Jahres hat die Löwenmarke auf dem deutschen Markt insgesamt 61.869 Fahrzeuge (Pkw und leichte Nutzfahrzeuge) abgesetzt – dies bedeutet ein Plus von 11 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum und entspricht einem Marktanteil am Gesamtmarkt von rund zwei Prozent.

Bei den Pkw-Neuzulassungen verzeichnete Peugeot mit 53.073 verkauften Fahrzeugen von Januar bis September 2018 ein Plus von 12 Prozent, was einem Marktanteil von rund zwei Prozent entspricht. Für die guten Ergebnisse sorgten insbesondere die SUV Modellpalette mit dem Peugeot 2008 und 3008.

Auch die Neuzulassungen im Segment der leichten Nutzfahrzeuge stiegen gegenüber dem Vorjahr über Marktniveau um 5,7 Prozent auf 8.796 Fahrzeuge. Der Marktanteil in diesem Segment lag im dritten Quartal dieses Jahres bei 4,2 Prozent.

 

Citroën mit starker Performance

Ebenfalls eine gute Dynamik zeigte Citroën Deutschland in den ersten neun Monaten des Jahres. Mit 53.483 Zulassungen (Pkw und leichte Nutzfahrzeuge) konnte die Marke mit dem Doppelwinkel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum eine Steigerung um 8,5 Prozent erzielen und wuchs damit mehr als dreimal so stark wie der Gesamtmarkt.

Bei den Pkw setzte Citroën per Ende September 44.464 Einheiten ab, was einem Plus von 8,9 Prozent und einem Marktanteil von 1,66 Prozent entspricht. Verantwortlich für die starken Verkaufszahlen in 2018 sind in erster Linie die Citroën Modelle C3 Aircross, C3 sowie C4 Cactus. Unterstützung brachten zudem die ersten Zulassungen des erst kürzlich lancierten neuen Citroën Berlingo.

Bei den leichten Nutzfahrzeugen registrierte die Marke mit 9.019 Zulassungen eine Steigerung um 6,9 Prozent und baute ihren Marktanteil von 4,2 Prozent im Vorjahreszeitraum auf 4,3 Prozent aus.

 

DS Automobiles: Markenaufbau gewinnt deutlich an Schwung

Die Markteinführung des DS 7 CROSSBACK im März 2018 führte bei DS Automobiles zu einem deutlichen Zuwachs von 24,50 Prozent gegenüber 2017. Die Premiummarke der Groupe PSA verzeichnete in den ersten neun Monaten des Jahres insgesamt 3.151 Neuzulassungen in Deutschland.

Diese Entwicklung sorgt für zusätzliches Interesse von Investoren, die sich um die noch rund 25 zu besetzenden Open Points in Deutschland bemühen.

Zudem ist DS Automobiles Vorreiter in Sachen Elektrifizierung des Modellportfolios. Die Premiummarke präsentierte jüngst den DS 7 CROSSBACK E-TENSE 4x4 mit leistungsstarkem Plug-In-Hybridantrieb sowie den DS 3 CROSSBACK, das zweite Modell der neuen Generation, welches zugleich das erste vollelektrische Fahrzeug der Groupe PSA sein wird.

 

Free2Move Lease startet Free2Move Connect Fleet

Free2Move Lease, seit 2016 eigenständige Business Unit der Groupe PSA und PSA Bank Deutschland GmbH, präsentiert sich ebenfalls mit positiven Ergebnissen und ambitionierten Zielen. Im Sommer stellte Free2Move Lease eine Komplettlösung für das gewerbliche Fuhrparkmanagement vernetzter Fahrzeuge vor: Free2Move Connect Fleet. Als telematisches Flottenmanagementsystem konzipiert, vereinfacht Free2Move Connect Fleet die Verwaltung der Fahrzeuge. So kann über eine webbasierte Plattform in Echtzeit auf wichtige Fahrzeugdaten zugegriffen werden, darunter Kilometerstand, Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Geolokalisierung. Der Zugang ist vom PC, Tablet oder Smartphone möglich. Wichtige Warnmeldungen – wie beispielsweise bei Überschreitung der Kilometer-Laufleistung – werden direkt an die E-Mail-Adresse des Fuhrparkleiters gesendet. Free2Move Connect Fleet wurde bereits in sechs europäischen Ländern eingeführt. Schon heute nutzen über 1.000 Kunden mit rund 130.000 vernetzten Fahrzeugen den Service.

 

Der Geschäftsbereich Aftermarket der Groupe PSA erobert den Independent Aftermarket

Die Groupe PSA baut ihr markenunabhängiges Werkstattnetz Euro Repar Car Service (ERCS) kontinuierlich aus: Mitte September wurde der 400. Partnerbetrieb in Deutschland unter Vertrag genommen. Damit feiert ERCS einen weiteren Meilenstein seiner noch jungen Geschichte und unterstreicht seine Ambitionen, alle Kundenerwartungen im Aftersales weltweit zu erfüllen – unabhängig von Budget, Marke und Alter des Fahrzeugs.

Mit dem gleichen Ziel expandiert Eurorepar, das Mehrmarken-Ersatzteil- und Zubehörangebot der Groupe PSA für Wartung und Verschleiß: Aktuell umfasst Eurorepar rund 11.000 Teile und 50 Produktgruppen.

Die Groupe PSA rundet das Angebot mit Distrigo, der Vertriebsmarke für die Mehrmarken-Ersatzteile der Groupe PSA ab und stellt so die „One-Stop-Shop“-Ersatzteilbeschaffung für unabhängige Reparaturwerkstätten sicher. In Deutschland ist Distrigo als Angebot für Zulieferermarken seit Juli 2018 verfügbar.

 

Rasmus Reuter, Geschäftsführer Peugeot Citroën Deutschland GmbH: „Mit unseren Marken Peugeot, Citroën und DS Automobiles verfolgen wir ehrgeizige Ziele. Die gute Performance aller Geschäftsbereiche und Marken zeigt uns, dass wir das richtige Portfolio für den deutschen Markt anbieten und gemeinsam mit dem Handel und allen Mitarbeitern auf einem sehr guten Weg sind. Ich bin zuversichtlich, dass wir den positiven Trend fortsetzen und unsere ambitionierte Ziele für die kommenden Quartale erreichen können.“

 

Pressekontakt
Stephan Lützenkirchen
Direktor Kommunikation und externe Beziehungen
Telefon: 02203/ 2972-1410
stephan.luetzenkirchen@mpsa.com

Scroll