Starkes Umsatzwachstum im 1. Quartal 2018 | Medien PSA Deutschland

Starkes Umsatzwachstum im 1. Quartal 2018

download-pdf
download-image
download-all
Di, 24/04/2018 - 08:00

• Konsolidierte weltweite Verkäufe einschließlich Opel/Vauxhall (OV) stiegen um 44,2% auf über 1 Million verkaufte Fahrzeuge[1]
• Umsatz der Groupe PSA stieg um 42,1% auf 18,2 Milliarden Euro[2]
• Umsatz der Peugeot Citroën DS (PCD) Automotive-Division legte um 13,3% zu:
   o Starker Marktanteilsgewinn in Europa (+0,7 Prozentpunkte)[3]

   o Erfolgreiche Einführung neuer Modelle in allen Regionen
• Umsatz der OV Automotive-Division belief sich auf 4,8 Milliarden Euro
• Ausbau der internationalen Präsenz: Partnerschaften in Algerien, Namibia, Malaysia und China unterzeichnet



Der Umsatz der Groupe PSA im ersten Quartal 2018 betrug 18,182 Milliarden Euro nach 12,798 Milliarden Euro im ersten Quartal 2017. Legt man konstante Wechselkurse (2015) und eine gleiche Abgrenzung zu Grunde, stieg der Konzernumsatz in den ersten drei Monaten 2018 damit um 21,6%[4].

Der Umsatz der PCD Automotive-Division legte gegenüber dem ersten Quartal 2017 um 13,3% auf 10,214 Milliarden Euro zu. Dieser Anstieg war hauptsächlich vom Verkaufsvolumen und dem Ländermix (+6,0%) getrieben sowie vom Produktmix (+4,5%) in Verbindung mit dem weltweiten Erfolg neuer Konzernmodelle und den Verkäufen an Partner (+3,9%). Dadurch wurden die negativen Auswirkungen von Wechselkursen (-2,8%) mehr als ausgeglichen. Der Umsatz von Opel/Vauxhall Automotive belief sich im ersten Quartal 2018 auf 4,838 Milliarden Euro.

Die konsolidierten weltweiten Verkäufe im 1. Quartal 2018 stiegen in allen Regionen (Europa, Naher Osten, Afrika, Lateinamerika, Eurasien, Indien-Pazifik und China) auf einen Rekordabsatz von 1,05 Millionen verkauften Autos.

Der Lagerbestand an PCD Fahrzeugen, einschließlich der unabhängigen Händler, lag Ende März 2018 bei 438.000 Fahrzeugen[5], was einer Steigerung von 48.000 Einheiten gegenüber Ende März 2017 entspricht. Der Lagerbestand von Opel/Vauxhall belief sich Ende März 2018 auf 219.000 Fahrzeuge.

Jean-Baptiste de Chatillon, Chief Financial Officer und Mitglied des Vorstands der Groupe PSA: „Der strategische Plan ‚Push to Pass‘ und der Turnaround-Plan von Opel/Vauxhall sind auf Kurs, um diese starke Leistung als solide Basis für die Zukunft zu nutzen.“

Marktausblick: 2018 erwartet der Konzern einen stabilen Automobilmarkt in Europa und ein Wachstum von 4% in Lateinamerika, 10% in Russland und 2% in China.

 

Operationale Ziele

Der Plan „Push to Pass“ legt für die Groupe PSA (ohne Opel/Vauxhall) folgende Ziele fest:

- Im Jahresdurchschnitt 2016-2018 eine wiederkehrende operative Gewinnmarge[6] von mehr als 4,5% im Automobilgeschäft (Automotive Recurring Operating Margin) und bis 2021 mehr als 6%;

- 10 Prozent Umsatzwachstum auf Konzernebene bis 2018[7] gegenüber 2015 sowie das Ziel weiteren Wachstums von 15 Prozent bis 2021[7].

Link zur Präsentation für Q1 2018.

 

Finanzkalender
24. Juli 2018: Zwischenergebnisse 2018
24. Oktober 2018: Umsatz im dritten Quartal 2018


[1] Weltweit konsolidierte Verkäufe der Groupe PSA umfassen Opel/Vauxhall seit 1. August 2017
[2] Umsatz der Groupe PSA umfasst Opel Vauxhall seit dem 1. August 2017
[3] PCD-Marktanteil, Q1 2018 versus Q1 2017
[4] Zum 31. März 2018; Wachstum zu konstanten Wechselkursen (2015) und gleicher Abgrenzung (exklusive OV) gegenüber dem Umsatz zum 31. März 2015
[5] Ausgenommen JV in China und im Iran, einschließlich unabhängiger Händler
[6] Wiederkehrendes Betriebsergebnis (Recurring Operating Income) im Verhältnis zum Umsatz
[7] Zu konstanten Wechselkursen (2015) und gleicher Abgrenzung (exklusive OV)

 

Pressekontakt
Karine Douet
Telefon: +33 6 61 64 03 83 33
karine.douet@mpsa.com

Scroll