Groupe PSA: Weltweiter Absatz liegt im ersten Halbjahr bei 1,9 Millionen Einheiten

download-pdf
download-image
download-all
Mo, 15/07/2019 - 08:00

• Position in Europa gestärkt: Marktanteil steigt um 0,3 Prozentpunkte
• Produktionsstart im marokkanischen Werk Kenitra stützt Verkaufsoffensive in der Region Naher Osten/Afrika
• Elektrifizierungsoffensive mit neun Modell-Einführungen1 fortgesetzt



„Obwohl sich die weltweiten Automobilmärkte in der ersten Jahreshälfte rückläufig entwickelt haben, ist es unseren Teams gelungen, die Marktanteile in mehreren Ländern – vor allem in Europa und Afrika – zu steigern. Die konsequente Umsetzung unserer Kernmodell- sowie Kerntechnologiestrategie ist entscheidend für das Management profitabler Verkäufe sowie die Steigerung der Kundenzufriedenheit“, sagte Carlos Tavares, CEO der Groupe PSA.

 

Elektrifizierungsoffensive erfolgreich fortgesetzt: Portfolio wird bis 2025 zu 100% elektrifiziert2

Die Groupe PSA hat das klare Ziel, bei der Elektromobilität eine bedeutende Rolle zu spielen. Alle neuen Modelle werden daher auch in einer Hybrid- oder vollelektrischen Variante angeboten. Der DS 3 CROSSBACK E-TENSE, der Peugeot e-208 sowie e-2008 und der Opel Corsa-e werden als rein batterieelektrische Varianten auf den Markt kommen, die Modelle DS 7 CROSSBACK E-TENSE 4x4, Peugeot 3008 Hybrid & Hybrid4, Peugeot 508 & 508 SW Hybrid, Opel Grandland X Hybrid4 und Citroën C5 Aircross Hybrid als Plug-In-Hybride.

Die Groupe PSA bereitet zudem die vollständige Elektrifizierung ihrer leichten Nutzfahrzeuge (LCV) bis 2025 vor. Der Citroën Berlingo und der Peugeot Partner werden bereits in einer elektrischen Variante angeboten. Die neuen, elektrifizierten Generationen dieser Modelle für die Marken Peugeot, Citroën und Opel/Vauxhall werden 2021 verfügbar sein.

Die Groupe PSA präsentierte im April auf der Nutzfahrzeugmesse in Birmingham einen Ausblick auf die elektrifizierten Modelle Peugeot Boxer und Citroën Jumper. Zudem wurde für 2020 eine elektrifizierte Variante im mittleren Lieferwagensegment angekündigt.

In nur zwei Jahren werden insgesamt 14 neue elektrifizierte Fahrzeuge auf den Markt kommen.

 

Europa: Profitables Wachstum

Die Groupe PSA erreicht im ersten Halbjahr in einem rückläufigen Markt (-2,4%) einen Marktanteil von 17,4% und stärkt damit ihre Position. Der Konzern legt in allen großen Märkten zu, insbesondere in Italien (+1,1 PP), Frankreich (+0,7 PP), Großbritannien (+0,2 PP), Deutschland (+0,1 PP) und Spanien (+0,1 PP).

Diese Gesamtleistung wird durch die hervorragende Performance von Citroën getrieben. Die Marke erreicht ein Acht-Jahres-Hoch und zudem das größte Plus aller zwölf Top-Marken in Europa. Gestützt durch den Erfolg der SUV-Modelle C5 Aircross und C3 Aircross hat Citroën den Marktanteil um 0,3 Prozentpunkte gesteigert.

Opel/Vauxhall hat seine gute Entwicklung seit Herbst 2018 fortgeführt und den Marktanteil leicht gesteigert. Bei gleichzeitiger Konzentration auf profitable Vertriebskanäle sind die Marktanteile in wichtigen Märkten wie Frankreich (+0,2 PP), Großbritannien (+0,2 PP) und Italien (+0,7 PP) gestiegen. Besonders positiv entwickelt hat sich die Nachfrage nach dem Opel Combo, dem Crossland X und dem Grandland X. Für zusätzlichen Rückenwind wird im weiteren Jahresverlauf die Einführung des neuen Corsa sorgen.

Der Marktanteil von Peugeot in Europa ist stabil. Über den anhaltenden Erfolg der SUVs 3008 und 5008 hinaus stützen auch der mehrfach ausgezeichnete Peugeot 508 und besonders die Einführung des 508 SW die gute Entwicklung der Marke. Die Limousine 508 ist seit Einführung auf Rang 1 in Frankreich. Zudem hat Peugeot im ersten Halbjahr die bisherige Bestmarke bei leichten Nutzfahrzeugen übertroffen.

DS Automobiles bestätigt das nachhaltige Wachstum der Marke (+1,7% ggü. dem 1. Halbjahr 2018 und +16% im 2. Quartal 2019 ggü. 2. Quartal 2018). Getrieben wurde diese Entwicklung durch den DS 7 CROSSBACK (im ersten Halbjahr führend im SUV Premium-Segment in Frankreich) und den DS 3 CROSSBACK. Dieser wurde im Mai in Frankreich eingeführt und liegt im Juni an der Spitze der Neuzulassungen bei Premium-SUVs.

Die Groupe PSA behauptet zudem ihre Führungsposition im Nutzfahrzeuggeschäft mit einem Marktanteil von 24,7%.

 

Naher Osten – Afrika: Start der Produktion in der Region

Der Marktanteil der Groupe PSA steigt in den Hauptmärkten Marokko (+4,7 PP), Ägypten (+3,5 PP), Algerien (+2,7 PP) und Türkei (+0,5 PP). Die Absatzentwicklung in der Region wird durch den Rückzug aus dem Iran3 und der rückläufigen Entwicklung des türkischen Marktes (-44,8%) beeinträchtigt.

Mit dem Produktionsstart im Werk Kenitra (Marokko) kann die Groupe PSA Modelle produzieren, die den Erwartungen der Kunden vor Ort entsprechen sowie ihre wirtschaftlichen Ziele in der Region erreichen.

 

China & Südostasien: Verbesserungen des Geschäftsmodells in China

In einem rückläufigen chinesischen Markt ist der Absatz um 62,1% gesunken. DS Automobiles konnte den Marktanteil stabil halten. Die Groupe PSA arbeitet an Aktionsplänen mit ihren Partnern, um die aktuellen Herausforderungen anzugehen und die Gewinnschwelle der Joint Ventures zu senken.

Die Elektrooffensive ist mit der Einführung des Peugeot 508L PHEV sowie der reinen Elektroautos Peugeot 2008 und DS 3 CROSSBACK im Jahr 2020 in der Umsetzung.

Die Exporte vom malaysischen Hub NAM starten jetzt für die Modelle Peugeot 3008 und 5008.

 

Lateinamerika: Gegenwind in Argentinien

In Lateinamerika ist der Konzernabsatz um 29,3% gesunken, wobei sich insbesondere der starke Rückgang des argentinischen Automobilmarktes (-50,3%) negativ ausgewirkt hat. Die Groupe PSA stabilisierte jedoch ihren Marktanteil in Brasilien aufgrund des Erfolgs des SUV C4 Cactus und der LCV-Offensive. In Chile wurde die Position gehalten, in Mexiko gewann die Groupe PSA Anteile in einem rückläufigen Markt. Opel hat in der Region deutliche Fortschritte gemacht und den Marktanteil gesteigert.

Einige ermutigende Entwicklungen gehen auf den Erfolg der SUV-Modelle sowie auf die jüngsten Produkteinführungen von Citroën C5 Aircross und Peugeot 2008 sowie Citroën C4 und Peugeot Rifter zurück. Der DS 3 CROSSBACK wird bald hinzukommen. Auch die LCV-Offensive wird mit den jüngsten Produkteinführungen der neuen Modelle Peugeot Partner, Citroën Berlingo und Opel Combo fortgesetzt.

 

Indien-Pazifik: Absatzplus von 2,3 Prozent

Der anhaltende Erfolg der Groupe PSA in Japan setzt sich mit einem Absatzplus von 16% fort. Die Groupe PSA erreichte im April mit der Ankündigung, die Marke Citroën in Indien einzuführen, einen weiteren Meilenstein. Im Werk Hosur wurde zusammen mit dem Partner AVTEC Ltd (ein Unternehmen der CK Birla Group) die Produktion von Getrieben aufgenommen.

 

Eurasien: Rückkehr der Marke Opel wird vorbereitet

In einem schrumpfenden russischen Markt (-2,4%) nehmen die Marktanteile der Groupe PSA leicht ab (-0,2pt). Die Groupe PSA bringt DS Automobiles in die Ukraine: Bereits im Juli wird der erste DS Store eröffnet.

Der Konzern bereitet zudem das Comeback der Marke Opel in Russland vor. Ab der zweiten Jahreshälfte werden als erste Modelle der Zafira Life und der Grandland X angeboten werden.

 

1 Vier BEV: DS 3 CROSSBACK E-TENSE + e-208 + e-2008 + Corsa-e und fünf PHEV: 3008 Hybrid & Hybrid4 + 508 & 508 SW Hybrid + Grandland X Hybrid4 + DS 7 CROSSBACK E-TENSE 4x4 + Citroën C5 Aircross Hybrid als Plug-In-Hybrid
2 Voll elektrisch oder Plug-in Hybrid
3 Im Iran produzierte Volumina sind seit dem 1. Mai 2018 nicht mehr in den konsolidierten Absätzen erfasst. 

 

Pressekontakte
Michael Göntgens
Director Internal & Corporate Communications
Telefon: +49 6142/ 772 279
Mobile: +49 160/ 48 28 317
michael.goentgens@opel.com
 
Sabine Weber
Telefon: 02203/ 2972 1418
sabine.weber@mpsa.com

Mark Bennett
Telefon: 06142/ 772822
mark.s.bennett@opel.com

Scroll