Covid-19: Fondation PSA unterstützt Bündnis „All United Against Coronavirus“

download-pdf
download-image
download-all
Di, 07/04/2020 - 15:45
  • Mobilisierung aller für Projektausschreibungen der Fondation PSA für 2020 eingeplanten Mittel zur Covid-19-Notfallhilfe
  • Mit Spende wird Mobilität all jener verbessert, die kranke und besonders gefährdete Personen unterstützen
  • Bündnis „All United Against Coronavirus“ besteht aus der Fondation de France, der AP-HP1und dem Pasteur-Institut


Die Gesundheitskrise, in der wir uns zurzeit befinden, hat gezeigt, welch zentrale Rolle die Mobilität bei der Erfüllung der Grundbedürfnisse der Bevölkerung spielt. Mobilität ermöglicht den Zugang zu Gesundheitsversorgung, Medizin, Hygieneprodukten und Nahrungsmitteln. Die Covid-19-Krise betrifft uns alle unmittelbar und wirkt sich besonders heftig auf schwache und allein lebende Menschen aus. Als Reaktion auf den von zahlreichen Verbänden geäußerten Bedarf an solidarischer Mobilität hat die Fondation PSA beschlossen, einen Beitrag zu diesem dedizierten nationalen Fonds zu leisten. Ihr Expertenkomitee stellt Tag für Tag die größtmögliche Fairness und Effizienz der Verteilung der Mittel unter den verschiedenen Verbänden sicher“, so Karine Hillaireau, General Delegate der Fondation PSA.

Axelle Davezax, Managing Director der Fondation de France, fügt hinzu: „Angesichts der zahlreichen Herausforderungen, vor denen wir derzeit stehen und in den kommenden Wochen und Monaten noch stehen werden, ist eines klar: Noch nie zuvor in unserer neueren Geschichte gab es einen so großen Bedarf an gegenseitiger Unterstützung und Solidarität. Die Hilfe, die die Fondation PSA zu leisten vermag, ist daher sehr wertvoll.“

Der Verwaltungsrat der Fondation PSA traf sich am Donnerstag, 2. April, zu einer Sondersitzung. Er fasste den Beschluss, sämtliche Geldmittel, die für Projektausschreibungen im Jahr 2020 vorgesehen waren, in Notfallprojekte für solidarische Mobilitätslösungen umzuleiten. Damit soll gewährleistet werden,

  • dass Gesundheits- und Pflegepersonal mobil bleibt und Kranke versorgt sowie Hilfe für Senioren und Beeinträchtigte leisten kann,
  • dass die Verteilung von Nahrungsmitteln sowie Gesundheits- und Hygieneprodukten für Menschen in prekären oder isolierten Umständen ungehindert ablaufen kann und dass die Mobilität gemeinnütziger Einrichtungen, die in dieser Gesundheitskrise in für das Leben unserer Nation unentbehrlichen Bereichen tätig sind, vor allem in besonders anfälligen Gebieten im ländlichen Raum erhalten bleibt.

 

1 Assistance publique - Hôpitaux de Paris

 

Pressekontakte
Laurence Bussac
+33 6 32 24 04 86
fondation@mpsa.com
psa-presse@mpsa.com

Laura Crépin
+331 44 21 31 48
laura.crepin@fdf.org

Scroll