Werk Mangualde: Groupe PSA setzt drittes Team ein, um starke Nachfrage nach leichten Nutzfahrzeugen zu bedienen | Medien PSA Deutschland

Werk Mangualde: Groupe PSA setzt drittes Team ein, um starke Nachfrage nach leichten Nutzfahrzeugen zu bedienen

download-pdf
download-image
download-all
Fr, 19/01/2018 - 12:45
(595 Ansichten)

• 2017 wurden 53.600 Peugeot Partner und Citroën Berlingo verkauft, 7,8 Prozent mehr als 2016
• Drittes Produktionsteam und 225 neue Arbeitsplätze ab April 2018

 



Die Groupe PSA hat beschlossen, ab April 2018 im Werk Mangualde ein drittes Produktionsteam einzusetzen und bis Mai fast 225 zusätzliche Mitarbeiter einzustellen. Diese Entscheidung wurde infolge der starken Nachfrage nach dem Peugeot Partner und dem Citroën Berlingo getroffen, deren aktuelle Modelle seit 2009 zum Teil in Mangualde (Portugal) produziert werden.

2017 liefen in dem Werk insgesamt 53.600 Fahrzeuge vom Band, was einer Steigerung von 7,8 Prozent gegenüber 2016 entspricht und das höchste Produktionsniveau der letzten vier Jahre darstellt. Die beiden Modelle, denen diese Leistungssteigerung zu verdanken ist, werden in ganz Europa und im Nahen Osten angeboten. Sie werden außerdem in Lateinamerika (Argentinien) produziert und verkauft.

2017 war für die Groupe PSA ein Rekordjahr mit 476.500 verkauften leichten Nutzfahrzeugen, 15 Prozent mehr als 2016. In Europa gelang es dem Konzern, seine marktführende Position mit einem Anteil von 20,2 Prozent am Markt zu sichern und mehr als 50 Prozent des Marktzuwachses für sich (für seine Marken Peugeot und Citroën) zu beanspruchen. Auch außerhalb von Europa lieferte die Produktoffensive des Konzerns erste Ergebnisse. In Eurasien stieg der Umsatz um 55 Prozent, wobei die lokale Produktion des neuen Peugeot Expert und des Citroën Jumpy, die für das erste Halbjahr 2018 geplant ist, noch nicht berücksichtigt wurde. In Lateinamerika konnte eine Umsatzsteigerung von 13 Prozent verzeichnet werden. Mit einer überarbeiteten Produktpalette und dem Ausbau des Serviceangebots wird dieser positive Trend 2018 fortgesetzt werden.

Im Werk Mangualde, das die neuen Modelle ab 2018 produzieren wird, war ursprünglich der Einsatz eines neuen Produktionsteams ab Ende dieses Jahres vorgesehen. Diese Pläne wurden nun vorgezogen und sollen bereits ab April in Kraft treten. Das dritte Team wird mindestens bis zum Ende der Produktion der aktuellen Modelle des Peugeot Partner und des Citroën Berlingo eingesetzt werden, mit Option auf Verlängerung bei guter Kundennachfrage nach den neuen Modellen.

José Maria Castro Covela, Leiter des Werks Mangualde: „Unsere Erfolge und die Einführung der neuen Modelle stellen einen wichtigen Meilenstein für das Werk Mangualde dar und werden auch in Zukunft die Arbeitsplätze unserer Mitarbeiter sichern. Diese Initiativen werden von Veränderungen an der Organisation des Werks im Rahmen des Projekts Mangualde 2020 begleitet: Wir werden eine neue Plattform und ein neues Fahrzeug einführen sowie unsere Produktionsprozesse und -abläufe anpassen. Dies ist eine unglaublich spannende Herausforderung, durch die unsere Mitarbeiter die Chance erhalten, in modernere, effizientere und ergonomischere Prozesse eingebunden zu werden und optimal von den Kompetenzen der Groupe PSA zu profitieren.“

 

Pressekontakt
+33 6 61 93 29 36 – psa-presse@mpsa.com


Kommunikation Werk Mangualde
Sofia Canez
+ 351 964 345 535
sofia.canez1@ext.mpsa.com

Scroll