Umsatz 3. Quartal 2017: Starkes Wachstum

download-pdf
download-image
download-all
Mi, 25/10/2017 - 08:30
(486 Ansichten)
  • Umsatz der Groupe PSA steigt um 31,4 Prozent auf 15,0 Milliarden Euro1
  • Umsatz der Automotive-Sparte von Peugeot, Citroën und DS Automobiles (PCD) wächst um 11,6 Prozent
  • PCD-Verkäufe steigen und Marktanteile wachsen in Europa, dem Mittleren Osten/Afrika, Lateinamerika, Eurasien und der Region Indien-Pazifik
  • PCD bringt in allen Regionen erfolgreich neue Modelle auf den Markt
  • Erstmalige Konsolidierung der Automotive-Division von Opel/Vauxhall: Umsatz von 2,8 Milliarden Euro2
 


Der Umsatz der Groupe PSA im 3. Quartal 2017 belief sich auf 14,988 Milliarden Euro, verglichen mit 11,404 Milliarden Euro im 3. Quartal 2016. In den ersten neun Monaten des Jahres erreichten die Einnahmen auf Konzernebene 44,153 Milliarden Euro. Im Vergleich zu den 39,183 Milliarden Euro im Jahr 2016 entspricht dies einem Zuwachs von 12,7 Prozent. Legt man konstante Wechselkurse (2015) und eine gleiche Abgrenzung zu Grunde, legten die Erlöse der Groupe PSA im Jahr 2017 um 9,0 Prozent zu.3

Der Umsatz der PCD Automotive-Division belief sich auf 8,418 Milliarden Euro – ein Zuwachs von 11,6 Prozent im Vergleich zum 3. Quartal 2016. Dieser Zuwachs basierte in erster Linie auf Verbesserungen beim Produktmix (+5,4 Prozent) sowie beim Volumen- und Regionalmix (+5,7 Prozent): Die neuen Konzernmodelle (Peugeot 3008, 5008, Expert und Traveller, Citroën C3, C3 Aircross, C5 Aircross, Jumpy und SpaceTourer) sind weltweit auf Erfolgskurs. Ebenfalls positiv wirkten sich die Verkäufe an Partner aus (+2,7 Prozent), die den negativen Einfluss von Wechselkursschwankungen (-2,3 Prozent) mehr als kompensierten.

Die Erlöse der Automotive-Division von Opel/Vauxhall erreichten in den zwei Monaten August und September 2,789 Milliarden Euro2.

Die konsolidierten weltweiten Verkäufe im 3. Quartal stiegen genauso wie der Marktanteil in allen Regionen (Europa, Mittlerer Osten/Afrika, Lateinamerika, Eurasien, Indien-Pazifik). Die Ausnahme bildete China. Inklusive der Verkäufe von Opel/Vauxhall2 legte der Absatz im 3. Quartal 2017 um 23,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zu.

Die Lagerbestände von PCD insgesamt, inklusive denen von unabhängigen Händlern, beliefen sich zum Ende September 2017 auf 369.000 Einheiten4 – 31.000 weniger als zum Ende September 2016. Die Lagerbestände von Opel/Vauxhall lagen per Ende September bei insgesamt 273.000 Fahrzeugen.

Jean-Baptiste de Chatillon, Chief Financial Officer der Groupe PSA und Mitglied des Vorstands: „Die Groupe PSA – und speziell PCD – kombiniert nun starkes Wachstum mit Preis- und Kosten-Disziplin. Das ist der Schlüssel, um die Herausforderungen zu meistern, die in so unsicheren wirtschaftlichen Zeiten vor uns liegen.“

Markt-Ausblick: Für 2017 erwartet die Groupe PSA für den europäischen Automobilmarkt rund 3 Prozent Wachstum, 5 Prozent in China, 7 Prozent in Lateinamerika und 8 Prozent in Russland.

 

Operative Ziele

Der „Push to Pass“-Plan setzt die folgenden Ziele für die Groupe PSA (exklusive Opel/Vauxhall):

  • Automotive Recurring Operating-Marge5 von mehr als 4,5 Prozent im Durchschnitt in den Jahren 2016 bis 2018 und von mehr als 6 Prozent bis 2021
  • 10 Prozent Umsatzwachstum auf Konzernebene bis 20186 gegenüber 2015 sowie das Ziel weiteren Wachstums von 15 Prozent bis 2021.6

 

Link zur Präsentation der Umsatzzahlen für das 3.Quartal 2017.

 

1Umsatz Groupe PSA beinhaltet Opel/Vauxhall seit dem 1. August 2017
2Opel/Vauxhall ist seit dem Closing am 1. August 2017 konsolidiert
3Per 30. September 2017. Wachstum bei konstanten Wechselkursen (2015) und gleicher Abgrenzung (exklusive Opel/Vauxhall) gegenüber dem kumulierten Umsatz per 30. September 2015.
4Exklusive China und Iran, inklusive unabhängiger Händler
5Recurring operating income related to revenue
6At constant (2015) exchange rates and perimeter (excluding OV)

 

Pressekontakte

International
+33 6 61 93 29 36
presse-psa@mpsa.com

Deutschland
Stephan Lützenkirchen
Direktor Kommunikation und externe Beziehungen
Telefon: 02203/ 2972-1410                        
stephan.luetzenkirchen@mpsa.com

Scroll