Stellungnahme der Groupe PSA zu den kursierenden Spekulationen über die Zukunft von Opel | Medien PSA Deutschland

Stellungnahme der Groupe PSA zu den kursierenden Spekulationen über die Zukunft von Opel

download-pdf
download-image
download-all
Mo, 23/04/2018 - 12:45
(173 Ansichten)

Carlos Tavares, Vorstandsvorsitzender der Groupe PSA, und Opel-Chef Michael Lohscheller führten am vergangenen Freitag intensive Gespräche mit Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie, und Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales. Der Dialog war offen und konstruktiv. Beide Seiten bekräftigten ihr Engagement für eine nachhaltige Zukunft für Opel, welche durch den Sanierungsplan PACE! gesichert werden soll.



Angesichts der kursierenden Spekulationen bestätigt die Groupe PSA, dass:

- Opel, mit Unterstützung von PSA, derzeit alle geltenden Tarifvereinbarungen für das verarbeitende Gewerbe erfüllt. Alle hiervon abweichenden Informationen sind pure Spekulation.
- Investitionen an allen deutschen Standorten geplant sind, sobald die Leistungsbedingungen erfüllt sind. Hierdurch wird die Zukunft von Opel gesichert – so wie die Mitarbeiter es von ihrem Management erwarten können.
- in Großbritannien, Spanien, Polen, Österreich und Ungarn bereits Leistungsvereinbarungen unterzeichnet wurden. Die Groupe PSA ist zuversichtlich, dass dank des Mitbestimmungsprozesses auch mit den deutschen Gewerkschaftspartnern eine Einigung erzielt werden kann, die im Interesse der Opel-Mitarbeiter ist.

 

Pressekontakte
Pierre-Olivier Salmon
Telefon: + 33 6 76 86 45 48
pierreolivier.salmon@mpsa.com

Harald Hamprecht
Telefon: + 49 61 427 54 440
harald.hamprecht@opel.com

Scroll